Islandpferde Höflehof
Mobiler Reitunterricht & ganzheitliches Pferdetraining für alle Rassen

Mein Training basiert auf

Respekt & Vertrauen         Losgelassenheit       Geraderichten

Die Freude und die Leidenschaft mit dem sensiblen Lebewesen Pferd Zeit zu verbringen und durch das richtige Training, auf Grundlage der Biomechanik des Pferdes, ein Leben lang physisch und psychisch gesund zu erhalten, ist mir eine Herzensangelegenheit. Jedes Pferd hat seinen individuellen Charakter und individuelle körperliche Voraussetzungen, diese gilt es bei jedem Training zu beachten und darauf ein zu gehen. Eine stabile Basis und ein gutes Verständnis füreinander ist für alle Pferde Gesundheits-Grundvoraussetzung - egal welche Rasse, welches Alter oder (Gang-) Veranlagung: 

Respekt & Vertrauen

Baut sich durch das Verstehen der „Sprache“ der Pferde und das Lesen der Pferde-Signale auf. Spürt das Pferd, dass es verstanden wird, der Reiter darauf achtet, dass er es nicht über- oder unterfordert, dass es liebevoll und konsequent behandelt wird und viel Lob erhält, arbeitet es gerne mit und für uns. 

Losgelassenheit

Sie ist eines der höchsten Güter und sollte Ziel und immer gegeben und abrufbar sein. Nach Anspannung folgt Entspannung, jedoch muss zuerst die Entspannung gelernt werden damit immer wieder darauf zurück gegriffen werden kann. Durch das Loslassen werden verklebte und verkürzte Muskelfasern gedehnt und beweglich. Nur eine gesunde Muskulatur kann bei der Entwicklung der Tragkraft optimal wachsen. Geduld und das richtige Tempo für jedes einzelne Pferd stehen hier an erster Stelle. 

 Geraderichten

Durch die natürliche Schiefe, falsches Training, nicht passender Sattel, nach Krankheit, Verletzung, Blockaden und infolgedessen verkürzter Muskeln, können sich falsche Bewegungsabläufe gefestigt haben. 

Gerne, aber kein muss, werden die ersten Korrekturen in der Bodenarbeit und an der Longe erarbeitet. Hier hat das Pferd die Möglichkeit neue Bewegungsabläufe ohne Reiter auf dem Rücken kennen zu lernen, umzusetzen und zu verstehen. Für den Reiter ist dies eine gute Möglichkeit die Veränderung der Bewegung des Pferdes zu beobachten und ein erstes Gefühl dafür zu entwickeln wie sich Balance anfühlt. Die Balance im Pferdekörper her zu stellen und ein Pferd so zu trainieren, dass es den Reiter ohne körperliche Spätfolgen tragen kann, ist meine Philosophie. Dies ist nur dann möglich, wenn wir lernen den Körper des Reiters als Primärhilfe in der natürlichen Bewegung des Pferdes einzusetzen und der Zügel als weiche Verbindung als Sekundärhilfe dient. Wenn die Bewegungsenergie von hinten gleichmäßig und weich an der Hand ankommt haben wir einen positiven Bewegungsablauf geschaffen. Der erste Schritt in Richtung Anlehnung, Schwung und Entwicklung der Tragkraft ist geschafft. Ein tolles Gefühl für beide!.

Ein ganzheitliches Pferdetraining endet nicht bei Pferd und Reiter, gerne stehe ich auch bei Fragen bzgl. Dehnungsübungen für Pferde, Fütterung, Sattel etc. zur Verfügung. Gerne erstelle ich einen abwechslungsreichen, individuellen Trainingsplan.

Mein Wissen basiert auf

dem Herzenswunsch Pferde best möglichst und pferdegerecht zu trainieren um lange Freude mit und an ihnen zu haben.

Vor über zehn Jahren begann ich mit der Gymnastizierung meiner Pferde gemäß der klassischen Dressur. Getrieben durch den positiven Effekt auf meine Pferde, dem Wolkengefühl und meine Ambition mich für und mit meinen Pferden weiter zu entwickeln, nahm ich bei den verschiedensten Ausbildern, Trainern und Pferdemenschen Unterricht.

Wichtig für mich ist es selbstkritisch zu bleiben, zu hinterfragen, offen für Neues zu sein und durch Beobachtung unserer Pferde zu lernen. Von Niemandem lernt man mehr als von ihnen!

Regelmäßig nehme ich Unterricht bei verschiedenen Ausbildern (klassisch, akademisch) um mich im biomechanischen und pferdefreundlichen Pferdetraining weiter zu entwickeln. 

Nicht nur im Lernen steckt mein Herz. Ich möchte auch gerne mein Wissen weiter geben um Reiter und Pferd mein Wolkengefühl zu vermitteln. Meine Schüler sollen lernen ihr Pferd zu lesen, falsche Bewegungsabläufe rechtzeitig zu erkennen und ihr Training dementsprechend, selbstständig an passen zu können um eine starke Pferd – Mensch Beziehung her zu stellen.  

Voraussetzung hierfür ist die Bereitschaft zu denken, zu fühlen und geduldig mit Freude zu lernen.  

 

„Das Leben ist wie ein Fahrrad.

Man muss sich vorwärts bewegen,

                         um das Gleichgewicht nicht zu verlieren.“ Albert Einstein